Mein-Wilster.de

Chronik Wilster

Blättern Sie durch die untenstehende Übersicht. Sofern Schlagwörter hinterlegt sind, können Sie durch Auswahl der Schlagwörter filtern.
Hans Prox -  im Februar stirbt an den erlittenen Drangsalierungen im Konzentrationslager Neuengamme der von den Nationalsozialisten aus politischen Gründen verfolgte und inhaftierte Wilsteraner Sozialdemokrat

In Gedenken an den Verfolgten erhält nach dem Kriege die Straße "Hinter der Stadt" den Namen "Hans Prox Straße"
Folgende Objekte haben einen Zusammenhang mit diesem Beitrag
Schleswig-Holstein wird nach Auflösung des preußischen Staates 1949 Bundesland der Bundesrepublik Deutschland

Durch Verordnung der Militärregierung der britischen Besatzungsmacht entstand zum 23.08. 1946 aus der Preußischen Provinz Schleswig-Holstein das Land Schleswig-Holstein
Folgende Objekte haben einen Zusammenhang mit diesem Beitrag
Amt Wilster-Land wird zum 17.08.1948 gebildet aus den Ämtern Nortorf (Gemeinden Nortorf und Dammfleth), Aebtissinwisch (Gemeinden Aebtissinwisch, Neuendorf, Sachsenbande), Landrecht (Gemeinden Landrecht, Stördorf)

Sitz des Amtes ist die Stadt Wilster
Folgende Objekte haben einen Zusammenhang mit diesem Beitrag
Wohnhäuser der Ostlandsiedlung werden in der gleichnamigen Straße gebaut

Beginn der Arbeiten zur Verrohrung der Wilsterau im Stadtgebiet

Die auch infolge des Krieges durch mangelnde Unterhaltung völlig verwahrloste Strecke des Stadtarms der Wilsterau zwischen Lange Reihe und Rosengarten wird verfüllt
Folgende Objekte haben einen Zusammenhang mit diesem Beitrag
Beginn der Arbeiten zur Verrohrung der Wilsterau im Stadtgebiet

Die auch infolge des Krieges durch mangelnde Unterhaltung völlig verwahrloste Strecke des Stadtarms der Wilsterau zwischen Lange Reihe und Rosengarten wird verfüllt
Folgende Objekte haben einen Zusammenhang mit diesem Beitrag
Etatsrat-Michaelsen-Straße wird gebaut

Die Straße stellt die Verbindung von Deichstraße und Landrecht zur Zingelstraße her;
die Linienführung folgt dem von der Zingelstraße zur Deichstraße/Landrecht führenden ehemaligen Fußweg („Feldweg“).
Folgende Objekte haben einen Zusammenhang mit diesem Beitrag
Empfangsgebäude des Bahnhofs Wilster wird in zwei Etappen abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt

Beim Bau des 1920 errichteten imposanten Gebäudes war eine unzureichende Gründung erfolgt, welche seine Baufälligkeit bewirkt hatte.
Der Bahnhofswirt Wieda betreibt weiterhin die Restauration im Bahnhof
Folgende Objekte haben einen Zusammenhang mit diesem Beitrag
Städtischer Kindergarten bezieht ein Gebäude an der Rathausstraße

Der Kindergarten war zuvor in einem Gebäude an der Deichstraße untergebracht
Klärwerk am Bischofer Deich wird nach zweijähriger Bauzeit in Betrieb genommen; die meisten Straßen Wilsters hatten Kanalisation und die Häuser entsprechende Anschlüsse erhalten

Standort des Klärwerks an dem durch die Verrohrung des Stadtarms der Wilsterau verbliebenen nicht durchflossenen offenen Endstück war subotimal
Folgende Objekte haben einen Zusammenhang mit diesem Beitrag
Schiffergilde "Die Eintracht" begeht in Wilster die Feier ihres hundertjährigen Bestehens

Die Gilde war eine im Jahre 1861 von vierzehn Wilsteraner Schiffern gegründete Versicherung auf Gegenseitigkeit;
zeitweilig hat "Die Eintracht" mehr als 100 Schiffe versichert
Folgende Objekte haben einen Zusammenhang mit diesem Beitrag
Etatsrätin-Doos-Straße wird nach längerer Bauzeit und provisorischem Zustand mit fester Fahrbahn hergerichtet

Bauarbeiten zur Erstellung der an ihr gelegenen Bebauung dauern einige Jahre
Folgende Objekte haben einen Zusammenhang mit diesem Beitrag
Schifffahrt auf dem Nord- Ostsee Kanal durch Eis ganz erheblich erschwert und zeitweilig eingestellt

Im Eis-Winter 1962/63 konnte die Fähre Burg nicht mehr verkehren, da die Eisschollen immer wieder zusammenfroren;
zeitweilig war nur Fußgängern das Überqueren des Kanals bei der Burger Fähre möglich - zu dem Zweck wurde eine Stegkonstruktion über die Schollen in der Fahrrinne geschoben
Folgende Objekte haben einen Zusammenhang mit diesem Beitrag
Schifffahrt auf dem Nord- Ostsee Kanal durch Eis ganz erheblich erschwert und zeitweilig eingestellt

Im Eis-Winter 1962/63 konnte die Fähre Burg nicht mehr verkehren, da die Eisschollen immer wieder zusammenfroren;
zeitweilig war nur Fußgängern das Überqueren des Kanals bei der Burger Fähre möglich - zu dem Zweck wurde eine Stegkonstruktion über die Schollen in der Fahrrinne geschoben
Folgende Objekte haben einen Zusammenhang mit diesem Beitrag
Schifffahrt auf dem Nord- Ostsee Kanal durch Eis ganz erheblich erschwert und zeitweilig eingestellt

Im Eis-Winter 1962/63 konnte die Fähre Burg nicht mehr verkehren, da die Eisschollen immer wieder zusammenfroren;
zeitweilig war nur Fußgängern das Überqueren des Kanals bei der Burger Fähre möglich - zu dem Zweck wurde eine Stegkonstruktion über die Schollen in der Fahrrinne geschoben
Folgende Objekte haben einen Zusammenhang mit diesem Beitrag
Turnhalle am Markt muß wegen Einsturzgefahr abgestützt und kurz danach abgebrochen werden

Die Turnhalle war über 60 Jahre Domizil des MTV Wilster und diente 50 Jahre der Mittelschule als Sportanlage. Auf dem Platz der Turnhalle wurde 1975 ein Geschäftshaus errichtet. Nach dem Abbruch stand nur noch die Turnhalle an der Volksschule (Wolfgang Ratke Schule) zur Verfügung
Folgende Objekte haben einen Zusammenhang mit diesem Beitrag
"Städtische Sparkasse" und die "Wilstermarsch-Sparkasse" fusionieren zur Verbandssparkasse

Geschäftsräume der "Städtischen Sparkasse" am Kohlmarkt werden aufgegeben.
Folgende Objekte haben einen Zusammenhang mit diesem Beitrag
Schulverband Wilstermarsch wird gegründet

Mit dem danach errichteten Schulzentrum Wilstermarsch und der dort erfolgten Beschulung der Kinder aus den umliegenden kleinen Ortschaften verlieren die Dorfschulen ihre Existenz
Folgende Objekte haben einen Zusammenhang mit diesem Beitrag
Beginn der Stadtsanierung in Wilster

Als Nachteil für Wilster stellen sich in der Folge seine geringe Flächengröße und die engen Grenzen heraus;
im Sanierungsausweichgebiet entsteht ein unharmonisches Konglomerat von Hochhäusern, Einfamilienhäusern und Gewerbebetrieben.
Folgende Objekte haben einen Zusammenhang mit diesem Beitrag
Beginn der Stadtsanierung in Wilster

Als Nachteil für Wilster stellen sich in der Folge seine geringe Flächengröße und die engen Grenzen heraus;
im Sanierungsausweichgebiet entsteht ein unharmonisches Konglomerat von Hochhäusern, Einfamilienhäusern und Gewerbebetrieben.
Folgende Objekte haben einen Zusammenhang mit diesem Beitrag

© 2008 - 2022 Peter von Holdt · Technische Realisation: Michael Reinke · Impressum ·