Mein-Wilster.de

Chronik Nordsee Sturmfluten

Blättern Sie durch die untenstehende Übersicht. Sofern Schlagwörter hinterlegt sind, können Sie durch Auswahl der Schlagwörter filtern.
24. November 1981 - Nordfrieslandflut
Jütland, Deutsche Küste, Nordfriesland, Elbegebiet, Jadebusen


Deichbrüche auf den dänischen Inseln Römö und Mandö
Dünenschäden auf den Nordfriesischen Inseln, insbesondere auf Sylt schwere Schäden
Hindenburg-Damm (Eisenbahndamm) nach Sylt schwer beschädigt
Scheitelwasserstände:
Dagebüll NN + 4,72 m
Husum NN + 5,15 m
Cuxhaven NN + 4,51 m
Hamburg NN + 5,81 m
Bremerhaven NN + 4,35 m
Bremen NN + 4,82 m
Wilhelmshaven NN + 4,25 m
Varel NN + 4,48 m
Emden NN + 4,15 m

02. Februar 1983 - Sturmflut
gesamte deutsche Nordseeküste betroffen

Scheitelwasserstände:
Husum NN + 4,32 m
Cuxhaven NN + 3,99 m
Hamburg NN + 5,16 m
Bremerhaven NN + 4,14 m
Bremen NN + 4,79 m
Wilhelmshaven NN + 4,08 m
Varel NN + 4,23 m
Emden NN + 4,09 m
26. bis 28. Februar 1990 - unmittelbare Folge mehrerer Sturm- und Windfluten
deutsche Nordseeküste, Nordfriesland, Elbe

an drei aufeinander folgenden Tagen zwei Orkanfluten, zwei Sturmfluten und eine Windflut
intensivste unmittelbare Serie schwerer Fluten
mehrere Todesopfer
Scheitelwasserstände:
26. Januar 1990

Husum NN + 5,08 m
Cuxhaven NN + 3,74 m
Hamburg NN 5,15 m
Bremerhaven NN + 3,39 m
Bremen NN + 3,89 m
Varel NN + 3,07 m
Emden NN + 3,12 m

26. Februar 1990
Husum NN + 4,89 m
Cuxhaven NN + 3,28 m
Hamburg NN + 5,03 m
Bremerhaven NN + 3,53 m
Bremen NN + 4,46 m
Wilhelmshaven NN + 2,99 m
Emden NN + 3,10 m

27. Februar 1990
Husum NN + 4,87 m
Cuxhaven NN + 4,44 m
Hamburg NN + 5,53 m
Bremerhaven NN + 4,42 m
Bremen NN + 4,86 m
Wilhelmshaven NN + 3,63 m
Varel NN + 4,44 m
Emden NN + 4,20 m

28. Februar 1990
Husum NN + 4,67 m
Cuxhaven NN + 4,34 m
Hamburg NN + 5,75 m
Bremerhaven NN + 4,47 m
Bremen NN + 5,04 m
Wilhelmshaven NN + 4,49 m
Varel NN + 4,46 m
Emden NN + 4,15 m

21. September 1990 - Sturmflut
Deutsche Bucht

Scheitelwasserstände:
Husum NN 4,49 m
Cuxhaven NN + 3,66 m
St. Pauli NN + 4,82 m
Bremerhaven NN + 3,63 m
Bremen NN + 4,45 m
Emden NN + 3,14 m
20. Dezember 1991 - Sturmflut
Deutsche Bucht

Scheitelwasserstände:
Husum NN + 4,51 m
Cuxhaven NN + 3,64 m
St. Pauli NN + 4,47 m
Bremerhaven NN + 3,63 m
Bremen NN + 4,32 m
Emden NN + 3,47 m
21. bis 23. Januar 1993 - fünf aufeinander folgende Sturmfluten
Deutsche Bucht, insbesondere Nordfriesland und dort Sylt betroffen

erhebliche Landverluste auf der Insel Sylt
Scheitelwasserstände:
am 23. Januar 1993
Husum NN + 4,54 m
Cuxhaven NN + 4,34 m
St. Pauli NN + 5,76 m
Bremerhaven NN + 4,67 m
Bremen NN + 4,93 m
Wilhelmshaven NN +4,28 m
Varel NN + 4,34 m
Emden NN + 3,71 m
28. Januar 1994 - Januarflut
Ostfriesland und Elbegebiet betroffen

am Borkum - Riff treten 8 bis 10 m hohe Wellen auf
Scheitelwasserstände
Husum NN + 4,73 m
Cuxhaven NN + 4,49 m
St. Pauli NN + 6,02 m
Bremerhaven NN + 4,77 m
Bremen NN + 5,43 m
Wilhelmshaven NN + 4,60 m
Varel NN + 4,61 m
Emden NN + 4,62 m
10. Januar 1995 - Sturmflut
Deutsche Bucht

Scheitelwasserstände
Husum NN + 4,37 m
Cuxhaven NN + 4,48 m
St. Pauli NN + 6,02 m
Bremerhaven NN + 4,74 m
Bremen NN + 4,54 m
Wilhelmshaven NN + 4,79 m
Varel NN + 4,85 m
Emden NN + 4,34 m
05.02.1999 - Sturmflut
Deutsche Bucht

Scheitelwasserstände
Husum NN + 4,82 m
Cuxhaven NN + 4,34 m
Hamburg NN + 5,74 m
Bremerhaven NN + 4,54 m
Bremen NN + 4,83 m
Wilhelmshaven NN + 4,07 m
Varel NN + 3,99 m
Emden NN + 3,86 m
03. Dezember 1999 - Anatol Orkanflut
gesamtes Nordseegebiet

kurzfristiger Anstieg mit sehr hohen Wasserständen
vor Eintritt des astronomischen Hochwassers flaut der Orkan bei Cuxhaven ab - befürchtete Scheitelwasserstände in der Elbe treten nicht auf
Scheitelwasserstände:
Husum NN + 5,37 m
Cuxhaven NN + 4,53 m
St. Pauli NN +5,95 m
Bremerhaven NN + 4,44 m
Bremen NN + 4,74 m
Wilhelmshaven NN + 4,51 m
Varel NN + 4,63 m
Emden NN + 3,85 m
29.01.2002 - Sturmflut
Deutsche Bucht

Scheitelwasserstände:
Husum NN + 4,53 m
Cuxhaven NN + 3,84 m
Hamburg NN + 5,28 m
Bremerhaven NN + 4,05 m
Bremen NN + 4,53 m
Wilhelmshaven NN + 3,68 m
Varel NN + 3,71 m
Emden NN + 2,86 m
01. November 2006 - Allerheiligenflut
Deutsche Bucht
sehr schwere Sturmflut mit den höchsten je gemessenen Pegelwerten im Bereich der Ems

erhebliche Dünenabbrüche auf den Ostfriesischen Inseln - insbesondere auf Juist, Langeoog und Wangerooge
Scheitelwasserstände:
Husum NN + 3,30 m
Cuxhaven NN + 3,90 m
St. Pauli NN + 4,85 m
Bremerhaven NN + 4,66 m
Bremen NN + 4,93 m
Wilhelmshaven NN + 4,93 m
Dangast NN + 5,33 m
Varel NN + 5,36 m
Emden NN + 5,17 m
Gandersum NN + 5,50 m (Anm.: ab 2006 wirkt der Einfluß des Emssperrwerk)
09. November 2007 - sehr schwere Sturmflut - Sturmtief Tilo
Deutsche Bucht, Niederländische Küste

Maeslant Sturmflutwehr am Nieuwe Waterweg bei Rotterdamm erstmals geschlossen (erbaut von 1990 bis 1997)
sehr große Abbrüche auf der Düne Helgoland
schwere Überschwemmungen in Hamburg
Scheitelwasserstände:
Husum NN + 4,12 m
Cuxhaven NN + 4,42 m
St. Pauli NN + 5,65 m
Bremerhaven NN + 4,75 m
Bremen NN + 5,08 m
Wilhelmshaven NN + 4,84 m
Varel NN + 5,09 m
Emden NN + 4,76 m
28. Oktober 2013 - Sturmflut Orkantief Christian
Deutsche Bucht

Das Orkantief war ein Schnellläufer. Es führte bei Husum um Tnw zu einem Windstau von 3,20 m
Bei Strucklahnungshörn (Nordstrand) wurde ein Mittelwind von 136,8 km/h (38 m/s) gemessen.
Die Windspitze bei St. Peter Ording betrug 171,7 km/h (47,7 m/s)
Scheitelwasserstände:
Husum NN + 3,85 m
Cuxhaven NN + 3,06 m
St. Pauli NN + 3,84 m
Bremerhaven NN + 3,10 m
Bremen NN + 3,87 m
Wilhelmshaven NN + 3,05 m
Varel NN + 3,09 m
Emden NN + 2,52
05. und 06. Dezember 2013 - sehr schwere Sturmfluten - Orkantief Xaver
gesamtes Nordseegebiet betroffen

erhebliche Landverluste auf Sylt und den Ostfriesischen Inseln
Scheitelwasserstände:
05. Dezember 2013
Husum NN + 4,70 m
Cuxhaven NN + 3,21 m
St. Pauli NN + 4,48 m
Bremerhaven NN + 2,99 m
Bremen NN + 3,65 m
Wilhelmshaven NN + 2,76 m
Emden NN + 2,36 m

06. Dezember 2013
Husum NN + 4,12 m
Cuxhaven NN + 4,64 m
St. Pauli NN + 6,09 m
Bremerhaven NN + 5,00 m
Bremen NN + 5,24 m
Wilhelmshaven NN + 5,11 m
Dangast NN + 5,36 m
Varel NN + 5,27 m
Emden NN + 4,99 m
11. Januar 2015 Sturmflut - Sturmtief Elon
Deutsche Bucht

Scheitelwasserstände:
Husum NN + 4,37 m
Cuxhaven NN + 4,11 m
Hamburg NN + 5,15 m
Bremerhaven NN + 4,23 m
Bremen NN + 4,74 m
Wilhelmshaven NN + 4,22 m
Varel NN + 4,30 m
Emden NN + 3,94 m
14. Januar 2017 - Sturmflut - Sturmtief Axel
Weserästuar, Nordfriesland und Jütland betroffen,
desweiteren schwere Sturmflut im Ostseeraum

Scheitelwasserstände:
Husum NN + 3,14 m
Cuxhaven NN + 3,18 m
Hamburg NN + 2,98 m
Bremerhaven NN + 3,79 m
Bremen NN + 4,62 m
Wilhelmshaven NN + 3,92 m
Varel NN + 4,05 m
Emden NN + 4,21 m

13. September 2017 - Sturmflut - Sturmtief Sebastian
Elbe-Gebiet und Nordfriesland betroffen

Scheitelwasserstände:
Husum NN + 4,11 m
Cuxhaven NN + 3,28 m
Hamburg NN + 4,35 m
Bremerhaven NN + 3,17 m
Bremen NN + 3,98 m
Wilhelmshaven NN + 2,97 m
Varel NN + 3,05 m
Emden NN + 2,79 m
29. Oktober 2017 - Sturmflut - Sturmtief Herwart
Deutsche Bucht

Scheitelwasserstände:
Husum NN + 3,44 m
Cuxhaven NN + 3,98 m
Hamburg NN + 5,45 m
Bremerhaven NN + 4,44 m
Bremen NN + 4,85 m
Wilhelmshaven NN + 4,01 m
Varel NN + 4,34 m
Emden NN + 3,88 m
12. Februar 2020 - Sturmflut - Orkantief Sabine
Deutsche Bucht

Scheitelwasserstände:
Husum NN + 4,26 m
Cuxhaven NN + 4,00 m
Hamburg NN + 4,91 m
Bremerhaven NN + 3,96 m
Bremen NN + 4,59 m
Wilhelmshaven NN + 4,00 m
Varel NN + 4,06 m
Emden NN + 3,64 m

© 2008-2021 Peter von Holdt · Technische Realisation: Michael Reinke · Impressum ·